Grüne Ampeln

Ja gut, wer kennt sie nicht… Im Normalfall sind die meisten Ampeln ja gefühlt immer rot, aber es gibt auch andere Farben. Wenn ich an einer Ampel stehe, habe ich oft das Gefühl, dass der/die erste Person nicht damit rechnet, dass die Ampel von Rot auf Grün umschalten könnte (das gilt natürlich nicht, wenn ich an erster Stelle stehe). Vielleicht sollten Städte und Gemeinden neben den Kontaktschleifen im Boden gleichzeitig etwas wie einen Elektroschocker einbauen, der ganz nett auf den Farbwechsel hinweist.

An vielen Ecken in meiner Stadt ist die grüne Phase gerade für 2.5 Autolängen ausgelegt und besonders hier schmerzt es, wenn er/sie/es für mehrere Sekunden das grüne Licht anstarrt und dann denkt „oh da war ja was“. Danach wird umgehend in aller Hektik entweder der falsche Gang eingelegt oder vergessen, die Handbremse zu lösen – ZACK abgebockt. Und so steht der gelassene Norddeutsche, der vielleicht nicht gerade zur Arbeit oder zum Arzt muss, eben noch eine Ehrenrunde an der Kreuzung und freut sich – NICHT! „Was soll’s“ könnte man denken, aber NEIN – so eine Art und Weise ist schlicht und ergreifend beschissen. Ich bin dafür, dass man bei der Führerscheinprüfung gerade solche Situationen schult – oder die Variante mit dem Elektroschocker in der Kontaktschleife unterm Auto einführt. Alternativ sollten fünf Sekunden nach „grün“ 3-5 indische Elefanten vorbeikommen und dem Fahrer bzw. der Fahrerin auf die Motorhaube scheißen. Sollte jemand eine Petition starten – ich würde sie unterschreiben.

Beinahe passend zum Thema kannst du mal einen Blick in das Buch „Die Ampel war grün!: Ein Blick in die deutsche Autofahrerseele“ (*) von Oliver Uschmann werfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.